Damerau und Partner Logo

Implantologie Implantologie Implantologie Implantologie

Implantologie – Der ideale Zahnersatz

Ein Implantat ist die ideale Lösung einen fehlenden Zahn zu ersetzen. Es kommt einem natürlichen Zahn am nächsten und passt sich den Gegebenheiten Ihres Kiefers perfekt an. Der beschädigte Zahn wird gezogen und die verloren gegangene Zahnwurzel durch ein Implantat ersetzt und somit imitiert. Das Implantat verwächst mit dem Knochen und wird zum festen Bestandteil des Kiefers, ähnlich wie ein natürlicher Zahn. Auf diese Weise bleibt der Knochen erhalten, die Zahnlücke wird geschlossen und die Nachbarzähne werden geschont, indem sie nicht (wie für die Halterung von Prothesen oder Brücken) beschliffen werden müssen. Alles in allem lebt es sich mit einem Implantat genauso gut wie mit einem natürlichen Zahn. mehr

Implantologie Ein Implantat besteht aus Titan mit einer speziellen Oberflächen-Beschichtung, die das Implantat noch besser in den Knochen einheilen lässt. Titan wird von unserem Körper gut angenommen, wodurch es sehr selten zu allergischen oder anderweitigen Abstoßreaktionen kommt. Als Alternative zum Titanimplantat werden Implantate aus Keramik (Zirkon) verwendet. Auch hieran lagert sich der Kieferknochen sehr gut an, jedoch gibt es noch keine Langzeiterfahrungen mit diesem System. Das Einsatzgebiet ist heute noch sehr begrenzt und kann nicht als Alternative zum Titan angesehen werden. Es ist somit nur für ausgewählte Einzelfälle einsetzbar.

Eine Implantatversorgung besteht in der Regel aus drei Teilen:

  • dem Implantat, einer künstlichen Zahnwurzel
  • dem Implantataufbau, einem Zahnstumpf
  • der Suprakonstruktion, die aus Krone, Brücke, Teleskop usw. bestehen kann

Wir fertigen alle Möglichkeiten der implantatprothetischen Versorgungen an.

Vorteile der Implantate:

  • Durch den Einsatz von Implantaten können Brücken vermieden werden. Somit werden z.B. beim Einzelzahnersatz gesunde Nachbarzähne geschont, die für eine Brücke sonst hätten beschliffen werden müssen.
  • Mit ihrem gezielten Einsatz ist es möglich, Brücken anzufertigen, wenn eigentlich nur noch eine herausnehmbare Prothese machbar wäre. Auch beim zahnlosen Kiefer lassen sich durch den Einsatz von Implantaten, totale Prothesen wie festsitzender Zahnersatz stabilisieren. Durch den Einsatz von vielen Implantaten kann Zahn für Zahn ersetzt werden.
  • Ein weiterer Vorteil ist die so genannte „osteoprotektive“ Wirkung. Die über das Implantat an den Knochen weitergeleitete Kaukraft verhindert den Abbau des Kieferknochens.

Die Zahnimplantologie gehört zu den erfolgreichsten Therapien der Zahnmedizin. Die Erfolgsquote liegt bei 95-98 Prozent (bei Rauchern 75%). Ebenso wie natürliche Zähne benötigen Implantate eine regelmäßige, zahnmedizinische Kontrolle und Prophylaxe. Bitte fragen Sie in unserer Praxis nach unserem Patientenratgeber.

Lassen Sie uns Ihnen zu einem völlig neuen Lebensgefühl verhelfen!
Rufen Sie uns an!

Wir freuen uns auf Sie!